Elke Walter

 LebensWerte

Hypnose ist wie ein Tanz:
Der Hypnotiseur führt,
doch der Tanz wird nur funktionieren,
wenn Sie sich führen lassen und "mittanzen".



Was ist eigentlich Hypnose?

Nur ca. 4-5 % dessen, was wir tagtäglich tun, geschieht bewusst. Der Rest ist unbewussst. Die Dinge sind durch Prägungen, Erfahrungen und Übertragungen in unser Unterbewusstsein gekommen - und von dort aus beeinflussen sie tagtäglich uns und unser Leben. Wir erleben diese oft als Muster, Blockaden, Glaubenssätze und Verhaltensweisen, die uns einschränken und daran hindern, unsere Potentiale zu entfalten.

Hypnose ist ein wunderbares Mittel, an diese Dinge heranzukommen. Es fühlt sich an, wie eine tiefe Entspannung, die oft als sehr angenehm empfunden wird. Während dieser Zeit sind Sie wach und können der Stimme und den Suggestionen (Vorschlägen zu neuen Handlungsmöglichkeiten) des Hypnotiseurs folgen. Es ist eine Art Kommunikation mit dem Unterbewusstsein, die Ihnen erlaubt , eine andere Perspektive und Rolle einzunehmen. Dabei wird - nur solange Sie es zulassen und es für Sie akzeptabel ist -  die "Wächterfunktion" des Bewusstseins ausgeschaltet. Somit ist Hypnose außerordentlich effektiv bei Veränderungen von Gedanken, Gefühlen und Verhalten.

Der menschliche Geist hat eine ganz besondere Fähigkeit, nämlich Vorstellungen real erscheinen zu lassen. Hypnose ist somit ein realitätsschaffender Prozess. Da Gedanken im Körper wirken und sich in körperlichen Erfahrungen äußern, sind Sie dadurch in der Lage, erlebte Realität zu verändern. SIE sind die Person, die Dinge verändert. Der Hypnotiseur begleitet Sie in diesem Prozess. Sie werden eine wohltuende Hypnose erleben und all die Veränderungen, die Sie sich durch die Hypnose wünschen".